•  
  •  

Prof. Dr. Hildegard Keller

Buenos Aires um 1920. Alfonsina Storni dringt als selfmade woman und erste Frau in die Künstler- und Intellektuellenkreise vor. Bereits kennt man sie als Lyrikerin, nun beginnt sie ihre nachdenklich-frechen Zeitungskolumnen zu veröffentlichen. Zudem träumte sie von eigenen Theaterstücken und von einem unbekümmerten Dasein als Künstlerin: „Ich bin eine Frau des 20. Jahrhunderts". Alfonsina Storni (29. Mai 1892-25. Oktober 1938) verbrachte die ersten vier Lebensjahre im Tessin, in Argentinien wurde sie zu einer der bekanntesten Lyrikerinnen und arbeitete auch als Theaterschaffende und Kolumnistin.
 
Caroline Fahrni hat sich als Tangomusikerin einen Namen gemacht. Hildegard Elisabeth Keller schreibt Stornis Biografie, übersetzt ihre Prosa ins Deutsche und hat auch ein fiktives Interview mit Alfonsina Storni zu ihrem 120. Geburtstag geführt.

Text, Dramaturgie, Rezitation: Hildegard Elisabeth Keller
Musikalisches Konzept und Strohgeige: Caroline Fahrni

Diese Performance ist jederzeit buchbar!